Unspunnenstein


Unspunnenstein
Unspunnenstein

Erfahren Sie alles über den legendären "Unspunnenstein" und seine Geschichte. Und wie der Stein zwei mal gestohlen wurde. Auch noch im Jahre 2017 ist der Unspunnenstein noch ein aktuelles Thema an den eidgenössischen Schwingfesten.

Der Unspunnenstein gehört zum eidgenössischen Schwingfest und Unspunnenfest, wie das Amen zur Kirche.

Lassen Sie sich von dem Leben des Steins entführen und erfahren Sie alles rund um den umstrittenen Unspunnengiganten.

Unspunnenstein Fakten


Unspunnenstein
Unspunnenstein

Haben Sie gewusst, dass das Gewicht des Unspunnensteins 83.5 Kilogramm beträgt?

Und dass der Stein seit dem Jahre 1808 am Unspunnenschwingfest im Einsatz war, oder auch an anderen Festen?

Ein Grund warum dieser Stein so bekannt wurde, war der Diebstahl dessen, vom Museum in der Jungfrauregion im Jahre 1984. Die Täter waren jurastische Sepparatisten, welche den Stein am 12. August 2001 schliesslich wieder zurückgaben.

 

Unspunnenstein Replikat


Seit dem Vorfall 1984 wurde nach einem anderen Stein geucht, welcher Mann an Schwingfesten stossen konnte und fand einen Unspunnenstein ähnlichen anderen Stein, nähmlich im Grinselgebiet im Jahre 1985.

Seit dem werden mit dem Duplikat die Wettkämpfe ausgetragen.

Übrigens wurde der "Echte" Unspunnenstein im Jahre 2005 erneut gestohlen und ist seit diesem Datum unauffindbar.

Sogar ein eigenes Lied hat dieser Vorfall hervorgebracht, welches Sie in unserem Shop kaufen können.

Haben Sie gewusst, dass das Replikat in der Schalterhalle der UBS in Interlaken aufgestellt ist?

Unspunnenstein
Replikat des Unspunnensteins

Wem gehört der Unspunnenstein?


Im Jahre 1905, so schreiben es die Geschichtsbücher, übergab der Interlakner Adolf Pfahrer den Unspunnenstein dem Turnverein Interlaken. Es war der 18. April.

Seit diesem Datum ist der Turnverein der rechtsmässige Eigentümer dessen. Im Jahre 1947 hat der eidgenössische Schwingerverband den Stein als sein Eigentum beansprucht. Die Schenkungsurkunde besagt jedoch etwas anderes, nämlich dass der Stein dem Turnverein Interlaken gehört.

Video vom Steinstossen


Seite Unspunnenstein